Neujahrsturnier in Mieming

 
Das  zum 26.sten mal ausgetragene Neujahrsturnier wurde von Martin Stocker und seinem Team wie immer perfekt organisiert.
   
 
58 Teilnehmer nahmen die Herausforderung an, um den Besten zu ermitteln.
Der Spielmodus sieht es vor, dass zuerst in Gruppen gespielt wird. Der Gruppenerste spielt dann im A Bewerb weiter, der zweit und drittplazierte im B
und der Rest im C Bewerb. So kommt jeder Spieler zu einigen Partien. Um zu verhindern dass sehr gute Spieler bereits in der Gruppe aufeinandertreffen,
wird pro Gruppe ein Spieler gesetzt. Zusätzlich wird noch ein Doppelbewerb gespielt  und eine Mannschaftswertung erstellt.
 
Folgende Spieler wurden gesetzt:
 
    Spieler Verein   Ranglistenposition
Fragner Marco     TTC Jenbach   1
Penz Roland Naturfreunde Steinach   nicht bekannt
Pfeifhofer Horst UTTC Mils   4
Huber Christian TU Schwaz   6
Fili Horst Post SV   9
Schmid Hans TTC Landeck   nicht bekannt
Reymair Hannes Naturfreunde Steinach   nicht bekannt
Salzmann Erich UTTC Mils   7
Höfer Sibylle     TI IBK   20
Melcher Martin Post SV   zu wenig Spiele für Rangliste
Grasswander Stefan TTV Hypo Imst   nicht bekannt

Die Topfavoriten für das Finale waren Marco Fragner und der Vorjahresfinalist Martin Melcher.

C Bewerb:

Der C Bewerb war fest in schwazer Hand. Im Finale standen sich Heiko Kromp und Hell Martin gegenüber.

Hier war die Favoritenrolle klar bei Heiko Kromp, der das Finale auch glatt mit 3:0 gewann.

Platz 3 erreichten Markus Mayr (SV Telfes) und Janisch Andreas (TTC Rum).Markus Mayr spielte ein  sehr starkes Turnier. 

Er hatte aber das  "Glück" in seiner Gruppe  mit Engensteiner Burkhard,Salzmann Erich und Tschurtschenthaler Peter gleich  3 Materialspieler der Sonderklasse in seiner Gruppe zu haben.

Würde man Markus fragen wie man Material am besten einsetzt so wäre die Antwort:

Indem man damit den Kachelofen heizt :-)))))

 
 
 
B Bewerb:
 
 
Hier standen sich Peter Rupprechter (TTC Jenbach) und Hannes Reymair (Naturfreunde Steinach) im Finale gegenüber.
Hannes Reymair erzielte zwar immer wieder schöne Punkte, aber die "BiG Points" machte Peter Rupprechter.
So setzte er sich doch etwas überraschend klar mit 3:0 durch.
Endergebnis:
1) Peter Rupprechter   TTC Jenbach
2) Reymair Hannes      Naturfreunde Steinach
3) Fili Horst                Post SV
3) Schärmer  Leo        TTV Mieming
 
Doppelbewerb:
 
Hier gab es kaum Überraschungen und so standen sich mit Reymair/Penz (Naturfr. Steinach) die Vorjahressieger und 
Settina/Fragner  (TTC Jenbach) die erwarteten Finalisten gegenüber.
Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen und beim Stand von 10:9 für Settina/Fragner 
rettete ein Kantenball Reymair/Penz vor dem Satzverlust. Letztendlich ging der Satz mit 18:16 doch an Settina /Fragner. Im zweiten Satz waren Reymair/Penz chancenlos,und im dritten Satz bereits mit 3:7 zurück. Wenn man nun glaubte die Sache ist gelaufen lag man falsch. Denn Reymair/Penz zeigten Kampfgeist holten sich noch diesen Satz und gewannen auch den vierten, mussten sich jedoch im fünften Satz geschlagen geben. 
Endergebnis:
1) Setttina/Fragner     TTC Jenbach
2) Reymair/Penz         Naturfreunde Steinach
3) Juli/Kahl                 TTC Rum
3) Fattor/Wilhelm        Naturfreunde Steinach  
 
 
 
A Bewerb: 
 
Hier gab es doch einige Überraschungen.
Überraschung NR.1: Peifhofer Horst die Nummer drei des Turniers erreicht nicht den Hauptbewerb.
Dieses überraschende Ausscheiden muss jedoch relativiert werden, denn er traf in seiner Gruppe auf Roth Seam der aufgrund seiner Spielstärke zu den Favoriten zählen musste, da er jedoch heuer kein Meisterschaftsspiel spielte, scheint er auch in keiner Rangliste auf und war deshalb auch nicht gesetzt.
Überraschung NR.2:
Einige Gesetzte wie zb. Fili Horst und Hannes Reymair werden ebenfalls nicht Gruppensieger.
Überraschung NR.3:
Sibylle Höfer spielt ein ganz starkes Turnier und  erreicht Platz 4
 
Da der A Bewerb im Doppel KO Modus gespielt wird gab es hier einige spannende Spiele. Bereits in der zweiten  Runde kam es zum Topspiel Seam Roth und Martin Melcher. Hier zog Martin Melcher als Vorjahresfinalist den kürzeren. Nach dieser Niederlage wurde ein Finale Marco Fragner gegen Seam Roth immer wahrscheinlicher. Aber Marco Fragners Weg ins Finale war gepflastert von Gegner die nicht gewillt waren aufzugeben.
So  musste er gegen den  "Mister Material" Erich Salzmann über die volle Distanz gehen, um letztlich mit 3:2 die Oberhand zu behalten.
Noch unglaublicher verlief das Halbfinale gegen Hans Schmid. 2 Sätze lang überzeugte er mit seinem Vorhandtopspin und seinen Servicepunkten.(Als Schiedsrichterreferent erlaube ich mir die Anmerkung dass sie teilweise sehr grenzgängig sind) und war auf dem Weg zu einem klaren 3:0. 
Aber Hans Schmid kam aus dem Nichts immer besser ins Spiel und schon stand es 2:2. Aber auch hier  konnte sich Marco Fragner mit 3:2 durchsetzen.(Schwache Nerven  sind nicht seine Sache  :-)))    )
Somit stand das Finale Marco Fragner gegen Seam Roth fest.
Das Finale überzeugte mit hohem Niveau und tollen Ballwechsel.  Die Zuschauer  kamen  voll auf ihre Rechnung.
Marco Fragner  erlaubte  sich in diesem  Spiel kaum Schwächen und gewann letztendlich mit 3:1 verdient dieses Turnier. 
Er holte sich mit A-Berwerb,Doppelbewerb und als Mannschaft mit TTC Jenbach das Tripple.  (Tolle Leistung !!!!!! )
 
Endergebnis:
1)  Marco Fragner      TTC Jenbach
2)  Seam Roth           SVG Tyrol
3)  Hans Schmid        TTC Landeck    
 
Zum Abschluss noch 2 Anmerkungen!
In der Fotogalerie findet ihr noch mehr Bilder zum Turnier und  nutzt auch unser Forum zum Meinungsaustausch.
Falls euch die Berichterstattung gefallen hat dann erzählt es bitte weiter!!
Am Ende des Artikels findet ihr noch ein kleines Video mit Ausschnitten des Turniers
Michael Plevnik  (TTV Mieming) der sich vor kurzem selbständig gemacht hat, hat sich spontan bereit erklärt diesen Artikel zu sponsern.
Wenn ihr (oder Bekannte von euch) im Bereich Buchhaltung oder bei Nachhilfestunden Unterstützung sucht so seit ihr bei ihm sehr gut aufgehoben.
Ihr findet ihn unter www.nachhilfe-tirol.com